title=

Partnerschaftliche Ausbildung mit START NRW

Ein starkes Stück

Es gibt immer wieder Jugendliche, die über klassische Bewerbungsverfahren keinen Ausbildungsplatz bekommen. Auf der anderen Seite gibt es Betriebe, die ausbilden möchten, jedoch nicht über die entsprechenden Voraussetzungen verfügen. START NRW kann mit dem Angebot der Partnerschaftlichen Ausbildung beiden Seiten helfen.  

Stefanie Thelen

Stefanie Thelen hat mit START erfolgreich ihre Ausbildung zur Lichttechnikerin absolviert und bildet inzwischen selbst aus.

Bühne, Licht und Ton bedeuten Stephanie Thelen alles. Heute lebt sie ihren Traum. Stephanie Thelen ist in diesen Tagen besonders stolz. Sie hat geschafft, was den meisten ihrer Berufskollegen verwehrt bleibt: „Unsere Aufführung des Stücks „Doppeltes Lottchen″ im COMEDIA Theater Köln wurde mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis der SK Stiftung Kultur in Köln ausgezeichnet, auch wegen des Lichtdesigns. Das wird in der Regel bei Preisverleihungen nicht erwähnt“, sagt die 31-jährige Lichttechnikerin. Für Stephanie Thelen – und beim Doppelten Lottchen offenbar auch für die Preisrichter – sind Licht- und Tontechnik eine besondere Zutat einer Bühneninszenierung. „Sie sind wie Gewürze bei einem sehr feinen Essen“, sagt Thelen. „Wenn es zum Beispiel auf der Bühne gruselig werden soll, spielen wir u.a. mit dunklem Licht – zum Beispiel lila, blau und grün – viel Nebel und schaurigen Tönen. Damit packen wir das Publikum.“
Ihren Wunschtraum, Bühnen lebendiger zu gestalten, verfolgt Thelen seit der Schulzeit. Während eines einjährigen Berufskolleg-Praktikums bei COMEDIA sammelt sie erste praktische Erfahrungen. Danach ist für sie endgültig klar: Sie möchte unbedingt Veranstaltungstechnikerin werden, am liebsten beim COMEDIA Theater. Das Problem: Der kleine Theaterbetrieb bildet nicht aus. Auch weil Thelen nicht locker lässt, hört sich ihr Mentor bei COMEDIA, Oskar Feierabend, um und entdeckt den Personaldienstleister START NRW. Der bietet ein besonderes Programm an, die Partnerschaftliche Ausbildung. Während sich der Ausbildungsbetrieb um die Ausbildung vor Ort kümmert, übernimmt START NRW im Rahmen dieses Programms alle Formalitäten, stellt den Azubi ein, begleitet die schulische Ausbildung, kümmert sich um die Arbeitskleidung und zahlt Fortbildungen. „Damit geben wir auch kleineren Betrieben oder Mittelständlern die Möglichkeit, ihr Know-how an junge Menschen weiterzugeben und eröffnen den Azubis gleichzeitig die Chance auf ihre Wunschausbildung“, sagt Stephan Roggendorff, Niederlassungsleiter von START NRW in Köln. Die Kosten der Ausbildung teilen sich START NRW und der Ausbildungsbetrieb. Ausgebildet wird aktuell in mehr als 60 unterschiedlichen Berufen. Das Programm richtet sich an Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel und Handwerk. Mit der Partnerschaftlichen Ausbildung leistet START NRW einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in NRW.

START

Fachfrau für Licht- und Tontechnik: Stefanie Thelen beim Kulturfestival
Fotos: cMEYER_ORIGINALS

„Stephanie Thelen war beim Kölner Theaterbetrieb unsere erste Berufsanfängerin, die wir im Rahmen der Partnerschaftlichen Ausbildung gemeinsam ausgebildet haben. Alle waren sehr begeistert vom Willen, Einsatz und von der Durchsetzungskraft, die sie gezeigt hat, um diese Ausbildung machen zu können“, freut sich Stephan Roggendorff noch heute.
Dass die Beteiligten alles richtig gemacht haben, beweist Thelen seit ihrem erfolgreichen Abschluss im Januar 2010 jeden Tag aufs Neue. Sie wird von COMEDIA übernommen, erst als Teilzeitmitarbeiterin, dann, nach einem halben Jahr, in Vollzeit. Sie steigt schnell zur stellvertretenden technischen Leiterin auf. Im Februar 2011 schafft das Theater eigens für sie eine zusätzliche Position als technische Leiterin und überträgt ihr die alleinige Personal- und Planungsverantwortung der Technik. Heute sind ihr Arbeitsplatz der Rote und Grüne Saal, die Probebühne und das Foyer. Stephanie Thelen und ihr Team, sieben feste Mitarbeiter, vier Auszubildende und zehn Freelancer, sorgen für Planung und Umsetzung der verschiedenen Veranstaltungen im Theater. „Aktuell“, so Thelen, „bilden wir in meinem Bereich drei von vier Azubis zusammen mit START NRW aus. Das hat sich einfach bewährt.“
Wer sich mit Stephanie Thelen unterhält, merkt sofort, wie intensiv sie ihren Job lebt. Sie erzählt von Licht-Cues und Ton-Tracks, die synchron zum Stück programmiert werden, der Arbeit mit selbstbewussten Regisseuren und extrovertierten Schauspielern und selbst von kleinen Pannen, die auch mal passieren und irgendwie dazu gehören. „Wir sind am Theater wie eine kleine Familie und wenn wir mit Kollegen anderer Häuser zusammenkommen, ist das wie ein großes Klassentreffen“, schwärmt sie von der Theateratmosphäre.
Über die Chance, die START NRW und COMEDIA ihr gegeben haben, ist sie unendlich dankbar. „Ohne die beiden Partner würde ich meinen Traumberuf heute wohl nicht ausüben können“, sagt Thelen. Und das Doppelte Lottchen wäre in Köln mit Sicherheit ein anderes Stück als es heute ist.