title=

    NETZkultur Informationssysteme GmbH

    Auszeichnung für „infra-struktur“

    Das Land NRW hat die NETZkultur GmbH mit Sitz in Lippstadt ausgezeichnet.

    Ino Holling und Felix Graffenberg (v. l.) freuen sich über die Auszeichnung „GERMANY AT ITS BEST.

    Ino Holling und Felix Graffenberg (v. l.) freuen sich über die Ausz- eichnung „GERMANY AT ITS BEST.

    Im Rahmen der Kampagne „GERMANY AT ITS BEST“ wurde das Lippstädter Unternehmen NETZkultur jetzt für seine Lösung „infra-struktur“ ausgezeichnet. Die Urkunde des Landes NRW verlieh Garelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk. „GERMANY AT ITS BEST“ hat das Ziel, Leistungsträger hervorzuheben, die dazu beitragen, dass sich „Deutschland von seinen besten Seiten“ zeigt. Damit soll unter anderem das Standortmarketing des Landes NRW unterstützt werden. NETZkultur wurde in der Kategorie „Technik/Innovation“ für die mit seinem Produkt „infra-struktur“ verbundene „digitale Bürorevolution“ ausgezeichnet. Neben der Urkunde werden die Bestleistungen auch im Onlineportal www.germanyatitsbest.de aufgeführt.
    Mit NETZkultur sind damit in der Liste nun zwei Lippstädter Unternehmen, neben der bereits ausgezeichneten Hella KGaA Hueck & Co, vertreten.Ein Kurzvideo zur Lösung infra-struktur finden Interessierte hier:
    http://www.infra-struktur.de/video-infra-struktur-in-3-minuten-erklaert/

    Kontext:
    1996 in Lippstadt von Ino Holling und Felix Graffenberg gegründet, konzentriert sich NETZkultur mit der internetbasierten Softwarelösung „infra-struktur“ auf kleine und mittelständische Unternehmen, um diese in der Organisation des Büroalltages zu unterstützen, Arbeitsprozesse zu optimieren und die Kommunikation deutlich zu vereinfachen. Die NETZkultur Mitarbeiter beraten, begleiten und schulen die Kunden langfristig in allen Entwicklungsphasen. NETZkultur beschäftigt aktuell 26 Mitarbeiter.

    Weitere Informationen unter http://www.infra-struktur.de