title=

    Kolumne – Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

    Jan-Philipp Platenius über Luxusprobleme kreativer Gründer und die nächsten Schritte.

    Jan Philipp Platenius

    Autor Jan Philipp Platenius ist Start-up-Gründer in Bielefeld

    Es gibt verschiedene Gründertypen und insbesondere eher kreative Gründer bekommen – im seltenen Erfolgsfall – irgendwann ein Luxusproblem: Das einstmalige Garagen-Start-up wird erwachsen, hat sein Geschäftsmodell gefunden und feste Strukturen haben sich etabliert. Das anfängliche kreative Chaos ist mittlerweile hingegen eher fehl am Platz und viele Gründer können ihre Fähigkeiten nicht mehr optimal einsetzen, da die Wachstumspotenziale des Unternehmens häufig im Vertrieb und der IT liegen, wohingegen neue Ideen zu Defokussierung führen können. Auch das ist ein Luxusproblem: Mittlerweile gibt es für fast alle operativen Aufgaben bessere Kollegen.

    Was macht man also als Gründer, um nicht die Hälfte der Zeit nicht-umsetzbare Ideen zu entwickeln oder auf andere Weise unproduktiv zu sein? Nun, in meinem Fall gibt es glücklicherweise die Möglichkeit, zunächst in Teilzeit weiter für das eigene Unternehmen tätig zu sein, und mit der restlichen Zeit eine neue Gründung zu erörtern, die erste kleine Webseite für das neue Thema zu erstellen und Feedback aus dem Markt zu bekommen.

    Was sich so aufregend anhört, bedeutet im ersten Schritt erstmal wieder: Man erledigt auch weniger spannende Tätigkeiten selbst und hat keine Kollegen mit besseren Fähigkeiten. Was nun auch neben der Evaluierung der Geschäftsidee meine erste Aufgabe ist: Kompetente und leidensfähige Mitgründer finden.

    Immerhin: Im Gegensatz zur letzten Gründung befindet sich mein Schreibtisch wenigstens nicht im zum Abstellraum umfunktionierten Kinderzimmer, sondern bei der Agentur Überblick im Herzen Bielefelds mit Blick auf den Johannisberg – der Name ist Programm. Ein guter Ort also, um am nächsten Konzept zu arbeiten. Und hoffentlich in der nächsten Kolumne von der Gründung eines neuen Start-ups berichten zu können.