title=

    Innovative Maschinenbetten aus High-Tech Beton

    Die effiziente Lösung für den hochdynamischen Maschinenbau

    Die Sudholt-Wasemann GmbH ist Spezialist für die Herstellung zukunftsweisender Maschinenbauteile und Elemente aus Ultra High Performance Concrete (UHPC). Gemeinsam mit seinen Partnern hat das Unternehmen eine Vielzahl an Ideen in Form gebracht.

    Zelle für Handlingsroboter Subito Connect des Unternehmens Fpt, Amtzell. Diese Roboterzelle ist komplett aus UHPC in einem Guss hergestellt. Alle Leitungen sind in den Stützen integriert. Der Tisch unten ist hohl, um Trafo, Schaltschrank und Flüssigkeitsbehälter aufzunehmen. Foto: Sudholt-Wasemann

    Höchste Präzision, Qualität und Produktivität sind branchenübergreifend die ausschlaggebenden Merkmale einer Maschine, deren Basiskörper das Maschinenbett ist. Auf diesem werden alle beweglichen Komponenten montiert. Daher hat es entscheidenden Einfluss auf die Erzielung besonders guter Kennwerte. Für die Funktionsfähigkeit einer Maschine ist die Auswahl des richtigen Maschinenbetts hinsichtlich der verwendeten Materialien und mechanischen Eigenschaften deshalb von entscheidender Bedeutung.

    Traditionell werden diese Maschinenbetten und -gestelle vorwiegend aus Grauguss und als Stahlschweißkonstruktion gefertigt. Neben diesen haben sich außerdem Lösungen aus Mineralguss oder epoxidharzgebundenem Polymerbeton als Alternative etabliert. Elemente aus Ultra High Performance Concrete (UHPC),  ultrahochfestem Beton, stellen nun bei herausragenden mechanischen Eigenschaften die wirtschaftlich und, gerade im Hinblick auf die Erstellung von Einzelbauteilen, terminlich effiziente Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen dar. Maschinenbetten aus diesem zementgebundenen Beton auf Basis der Nanotechnologie erfüllen höchste Anforderungen in Bezug auf Genauigkeit, Steifigkeit, Schwingungsdämpfung und Temperaturbeständigkeit.

    Die Sudholt-Wasemann GmbH und ihre Partner bieten ihren Kunden hier die individuelle Komplettlösung. So ist ein in dieser Form einmaliges Team von Spezialisten in der Anwendung von ultrahochfestem Beton entstanden, dessen Kompetenzen von der maßgeschneiderten Anwendungsberatung, Konstruktion sowie Berechnung der kundenspezifischen Bauteile über die Entwicklung und den Bau von Formen bis hin zur Produktion und Weiterverarbeitung der Bauteile reichen. Groß- und Kleinserien werden ebenso realisiert, wie auch Einzelbauteile mit bis zu 60 Tonnen Gewicht. Europaweit führende Unternehmen aus Industrie und Maschinenbau konnten bereits von den Vorteilen dieser neuen Technologie überzeugt werden.

    Die massiven Maschinenbetten und -gestelle aus UHPC ermöglichen aufgrund ihrer starken Dämpfung und Temperaturbeständigkeit hohe Präzision bei schnellen Bearbeitungsgeschwindigkeiten. Der leistungsstarke Werkstoff erhöht die Steifigkeit und Eigenfrequenz, so dass Anlagen wesentlich leiser laufen und der Werkzeugverschleiß minimiert wird. Außerdem können Stahlverbund-Konstruktionen vergossen werden. Die dafür eingesetzte hochfeste Zementmasse ermöglicht es, Maschinenbauteile, wie zum Beispiel Stahlschweißkonstruktionen und Gussgestelle, zu verfüllen. Durch den Verguss der Konstruktion wird ebenfalls eine höhere Steifigkeit erreicht, die Eigenfrequenz gezielt beeinflusst und so die Schwingungsdämpfung deutlich erhöht. Zusätzlich steigt die Wärmeträgheit, während thermische Einflüsse minimiert werden. Ideale Voraussetzungen, um die Vorteile eines massiven Maschinenbettes zu nutzen und dennoch die vertraute Metallhülle zu erhalten.

    Die Vielzahl der verschiedenen Einsatzgebiete des innovativen Werkstoffs ist heute jedoch noch lange nicht absehbar. Als Vorreiter auf diesem Gebiet arbeitet Sudholt-Wasemann GmbH daher mit einer Vielzahl technischer Universitäten zusammen, engagiert sich in Forschungsprojekten und steht potentiellen Kunden als Partner bei der Entwicklung neuer Produkte zur Seite.

    Weitere Informationen: www.sudholt-wasemann.de und auf der FMB Halle 21, Stand E 22