mawionline

Westfalens Beste 2014: Kreis Gütersloh

Erster Platz mawi-Innovationsranking
„Gegenseitige Bereicherung“

 M&W: „Welche Rahmenbedingungen und Wirtschaftsstrukturen bietet der Kreis Gütersloh, um die Forschungs- und Innovationsfreundlichkeit für die hier ansässigen Unternehmen zu stärken?“

Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT GmbH

Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT GmbH

Albrecht Pförtner:  „Den Kreis Gütersloh macht ein guter Branchenmix mit innovationsfreudigen Unternehmen aus, die sich gegenseitig bereichern. Auch sitzen um uns herum viele Hochschulen, die gerade im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich exzellente Arbeit leisten. So zum Beispiel die Universität und Fachhochschule Bielefeld, die Universität Paderborn oder die Hochschule OWL – um nur einige zu nennen. Und natürlich arbeitet der Kreis Gütersloh intensiv im Spitzencluster „it’s OWL“ mit. Hier ist die pro Wirtschaft GT mit der Schnittstelle Hochschule/Wirtschaft Mitglied im Transferteam und konnte schon einige geförderte Kooperationen zwischen Unternehmen und Hochschulen auf den Weg bringen. Sieben Projekte sind im Jahr 2014 unter Beteiligung von sechs Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh bewilligt und gestartet – weitere sind in Planung.
Die Schnittstelle Hochschule/Wirtschaft der pro Wirtschaft GT organisiert im Kreis Gütersloh den Informations- und Wissensaustausch zwischen Unternehmen und Experten aus Hochschulen. Außerdem schafft die Schnittstelle ein lebendiges Netzwerk zwischen den regionalen Hochschulen und der Wirtschaft im Kreis Gütersloh. Dies geschieht zum Beispiel mit der Veranstaltungsreihe „Innovations.Kreis.GT“. Auf jährlich fünf Veranstaltungen werden Praxisbeispiele vorgestellt, die zu einer Stärkung der Innovationskraft von Unternehmen im Kreis Gütersloh geführt haben. Des Weiteren werden die Unternehmen über innovationsspezifische Förderprogramme wie zum Beispiel ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) oder go-Inno Innovationsberatung informiert.
Darüber hinaus engagieren wir uns stark für den Gütersloher Studienort der Fachhochschule Bielefeld. Hier werden seit 2010 die praxisintegrierten Studiengänge Automatisierungstechnik/Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen angeboten. Der fünfte Studiengang ist im August 2014 gestartet – damit studieren in Gütersloh über 250 junge Menschen aus der Region, die dabei gleichzeitig Praxiserfahrungen in den (überwiegend) regionalen Partnerunternehmen sammeln. Dies alles sind Bausteine und Angebote, mit denen wir die Unternehmen in ihren Innovationsbestrebungen unterstützen können.“