mawionline

vonBusch

Mit eWLAN die Nase vorn 

Die vonBusch GmbH hat ein bisher einzigartiges WLAN-Konzept entwickelt, das Unternehmen in die Lage versetzt, Prozesse und Infrastrukturen sicher und gesetzeskonform zu optimieren.

vonBusch

eWLAN-Spezialisten im Hause vonBusch: Henning Brinker und Axel Weichert

Gäste des Hotel-Residence Klosterpforte wissen die Annehmlichkeiten schon seit längerem zu schätzen. Wenn sie nun das Vier-Sterne-Superior-Haus in Marienfeld besuchen, dann kommen sie nicht nur in den Genuss eines erstklassigen Ambientes, ihnen steht auch ein permanent hochverfügbares WLAN-Netz zur Verfügung. Damit gehört das historische Anwesen zu den ersten Häusern, die mit einer zukunftsweisenden Technologie ausgestattet sind.
„Es ist ein Zeichen von Kundenorientierung und -bindung, Besuchern einen sicheren und stabilen WLAN-Zugang zur Verfügung zu stellen“, sagt Carsten Kay Müller, Mitglied der Geschäftsleitung im Bielefelder Unternehmen vonBusch und verantwortlich für die Bereitstellung dieser zukunftsfähigen neuen Form des drahtlosen Netzwerks.
Mit verschiedenen Messinstrumenten hatten IT-Spezialisten aus dem Hause vonBusch die historischen Mauern des Haues unter die Lupe genommen. Genaue Analysen und Ausleuchtungen waren notwendig, um für die besondere bauliche Situation der verschiedenen Gebäude ein Konzept zu entwickeln, dass eine störungsfreie WLAN-Nutzung garantiert. „Wir suchen nach möglichen Störquellen und schauen zum Beispiel wo Kabel liegen“, beschreibt Henning Brinker, Junior Business Consultant und eWLAN-Vertriebsspezialist, einer von insgesamt fünf Mitarbeitern im sogenannten   eWLAN-Team.
Das Thema WLAN betrachten viele Unternehmen immer noch mit Skepsis und stellen ihren Mitarbeitern oftmals keinen drahtlosen Zugang zur Verfügung, zu groß ist die Angst vor Missbrauch, Sicherheitslücken und unzureichender Verfügbarkeit. Mobiles Arbeiten, flexible Arbeitsplätze sowie die große Bedeutung von Social Media fordern jedoch Unternehmen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und Antworten zu finden.

Ideen und Gespür für neue Trends

Seit gut eineinhalb Jahren beschäftigt sich das Bielefelder Unternehmen vonBusch, einer der führenden IT-Dienstleister für unternehmensweites Dokumenten-, Druck- und Output-Management, mit dem Thema eWLAN. „Wir haben in den letzten Jahren stark in das IT-Know-how investiert und eine Kompetenz aufgebaut, die uns in die Lage versetzt, ausgereifte Konzepte zu entwickeln, die die Prozesse und Infrastrukturen moderner Unternehmen sicher und gesetzeskonform optimieren“, sagt Carsten Kay Müller. Viele Ideen und das Gespür, frühzeitig Trends zu erkennen und so neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, sind eine Stärke der Bielefelder und ein Zeichen für ihre Innovationskompetenz. Beflügelnd und inspirierend hat auch hier die Kooperation mit der Compass Gruppe gewirkt. Das Netzwerk steht für 40 Häuser mit 72 Standorten und ist damit einer der größten Anbieter von Dokumenten,- Druck- und Outputlösungen. Regelmäßig stecken die Spezialisten ihre Köpfe zusammen und suchen nach zukunftsweisenden Lösungen im Umfeld des Themas Dokumente. Gemeinsam entwickelten die Partner auch das bisher einzigartige eWLAN-Konzept, das sie nun unter dem geschützten Markenlabel Enterprise WLAN (eWLAN) anbieten. „Dieses neue Geschäftsfeld hat mittlerweile richtig Fahrt aufgenommen und macht uns sehr viel Freude“, sagt Carsten Kay Müller.
Mit der zukunftsweisenden eWLAN-Lösung, die ausschließlich Unternehmen zur Verfügung steht, ist ein Produkt auf dem Markt, das als managed Service angeboten wird. Der Kunde erhält ein Gesamtkonzept, das auf der Grundlage einer vorherigen Gebäudeausleuchtung, der Erstellung eines Sollplans und eines Betriebskonzepts individuell entwickelt wird. Die Abrechnung erfolgt über eine monatliche Gebühr, inklusive Service. „Unternehmen können so die Kosten sofort als Dienstleistung steuerlich geltend machen“, beschreibt Axel Weichert, Teamleiter Consulting IT-Solutions & Software, einen weiteren Vorteil.
Die IT-Spezialisten haben eine eWLAN-Plattform aufgebaut, auf der sie verschiedene Netze anbieten, inklusive regelmäßiger Sicherheitsupdates, die vor unberechtigten Zugriffen schützen. So lassen sich zum Beispiel ein Zugang für Gäste, einer für Kunden, die bei der Einwahl auf die Landingpage des Unternehmens geführt werden, und ein weiterer für die eigenen Mitarbeiter einrichten. Die Vergabe entsprechender Passworte und die Festlegung der Nutzungsdauer sind individuell programmierbar.
Bei der eingesetzten Hardware vertraut vonBusch auf die technologischen Marktführer aufgrund ihrer hohen Innovationsstärke und High Performance. „Von dieser Technologieführerschaft profitiert auch der Kunde, der davon ausgehen kann, immer die modernsten Geräte zu nutzen, weil wir darauf achten, dass die Technik niemals veraltet“, so Müller.
Und er erhält die absolute Sicherheit, dass eine permanent hohe Verfügbarkeit gewährleistet ist. „Das ist für Unternehmen enorm wichtig. Produktionsbetriebe und Logistiker brauchen diese Sicherheit und Verlässlichkeit,  ein Produktionsstillstand aufgrund schlechten WLANs ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet richtig Geld“, sagt Axel Weichert.
Von den weitreichenden Möglichkeiten profitieren in der Praxis bereits Unternehmen verschiedener Branchen. Die Unternehmensgruppe Wellemöbel hat an den Standorten Bad Lippspringe, Paderborn-Mönkeloh und Alsfeld eWLAN installiert und nutzt die Technologie für den Einsatz von Handscannern.
Im Büroumfeld sorgt das eWLAN beim Bielefelder Unternehmen comspace für ein reibungsloses Arbeiten, Schwarz Werkzeugbau setzt in der Produktion und im Büro auf diese innovative Technologie.
Das Thema eWLAN bleibt auf der Agenda. „Hier wird in den nächsten Jahren noch einiges passieren. Ich denke zum Beispiel an Einkaufszentren und Kliniken, für die WLAN interessant sein kann. Aktuell arbeiten wir an Konzepten für die Außennutzung. Hier müssen verschiedene Kriterien, wie zum Beispiel eine hundertprozentige Wetterunabhängigkeit und eine starke Performance gewährleistet sein. Ich bin überzeugt, dass es noch eine Menge Potenzial gibt“, so Carsten Kay Müller.

Weitere Informationen: www.vonbusch.eu

Kontext
Das Unternehmen vonBusch, Spezialist für Dokumenten-, Druck- und Output-Management, stellt nicht nur entsprechende Hardware zur Verfügung, sondern liefert auch Komplettlösungen. Dazu gehört zum Beispiel die effektive Bewirtschaftung von Druckern und Multifunktionssystemen. Störungsmeldungen werden automatisch übermittelt, Verbrauchsmaterialien automatisch bestellt und geliefert. Das Druckvolumen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Gut 330 Millionen Seiten wurden in 2015 gedruckt. Mit dem Geschäftsfeld eWLAN hat das Unternehmen in eine zukunftsweisende Dienstleistung investiert und eine Lösung entwickelt, die auf die zunehmende Digitalisierung von Prozessen reagiert.