title=

mawionline

Veranstaltungsorte

„Kongresse haben die Aufgabe, Menschen zusammen zu bringen“

Jörg W. Begemann, Geschäftsführer A2 Forum, Rheda-Wiedenbrück, über die Bedeutung modernster Technik auf Messen und Kongressen, sowie den durch nichts zu ersetzenden persönlichen Kontakt von Mensch zu Mensch.

Herr Begemann, aus Ihrer Erfahrung: Welchen Stellenwert haben die modernen Kommunikationstechnologien und Präsentationstechniken, wenn es darum geht, eine Veranstaltung in Ihrem Hause durchzuführen?   

Jörg W. Begemann: „Auch wenn die Technisierung ständig neue Herausforderungen und  Möglichkeiten bietet, ist der persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch nicht zu ersetzen.“

Jörg W. Begemann: „Auch wenn die Technisierung ständig neue Herausforderungen und Möglichkeiten bietet, ist der persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch nicht zu ersetzen.“

Jörg W. Begemann: Je nach Veranstaltung, ob Messe oder Kongress, ist der Stellenwert natürlich anders gewichtet. Unsere Gäste haben in dieser Hinsicht meist sehr konkrete Vorstellungen von Ausstattung und Bedarf. Vor allem was Qualität und Betreuung betrifft. Die beste Technik funktioniert nur, wenn sie richtig eingesetzt und bedient wird. Aber die Anforderungen sind hoch und die Entwicklung der Technik ist rasant.

 Ein wesentliches Kennzeichen und Qualitätskriterium für die Planung und Durchführung von Tagungen oder Messen ist ein zentraler, verkehrsgünstiger Standort sowie die Besonderheit eines Gebäudes. Natürlich stehen dabei der persönliche Kontakt und Ansprache im Vordergrund. Befürchten Sie, dass diese Kriterien durch die fortschreitende Technisierung bald zweitrangig sein könnten, da die modernen Kommunikationstechnologien ein Zusammenkommen von Menschen im traditionellen Sinne viel günstiger, schneller leisten können?

 Jörg W. Begemann: Ein wesentliches Auswahlkriterium für einen Veranstaltungsort ist tatsächlich eine zentrale Lage und schnelle Erreichbarkeit. Gefolgt von Service und Ausstattung, also dem persönlichen Kontakt und der Betreuung. Auch wenn die Technisierung ständig neue Herausforderungen, aber auch  Möglichkeiten bietet, die persönliche Ansprache, der persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch kann durch nichts ersetzt werden. Messen, Kongresse und Events haben die Aufgabe, Menschen zusammen zu bringen und bestehende Netzwerke zu erweitern oder neue entstehen zu lassen. Die Inszenierungen machen sie zu nachhaltigen Erlebnissen an die man sich erinnert.

Ein Blick in die nahe Zukunft: Wie muss sich die die Tagungs- und Kongressbranche auf die fortschreitende Technisierung und die Nutzung von  immer neuen Informationskanälen einstellen, bzw. reagieren?

 Jörg W. Begemann: Die Branche steht eigentlich ständig in den Startlöchern. Sehr wichtig dabei, sind die technischen Dienstleister, die derartige Technologien einsetzen und die Anforderungen umsetzen können. Hierzu müssen die passenden Infrastrukturen vorhanden sein oder geschaffen werden. Man muss bereit sein, in Neues zu investieren. Wir stellen uns diesen Herausforderungen. Und wenn wir weiterhin unsere Hausaufgaben erledigen, dann stehen die Chancen gut.