mawionline

VDI OWL mit neuem Vorstand

 Der neue Vorstand des VDI OWL (v.l.), Prof. Dr.-Ing. Rolf Naumann (2. stellvertretender Vorsitzender), Dipl.-Ing. Klaus Meyer (1. stellvertretender Vorsitzender), Dipl.-Ing. Axel Genschow (Schrift-führer), Professorin Dr.-Ing. Eva Schwenzfeier-Hellkamp (Vorsitzende) und Dipl.-Ing. Harald Ghelleri (Schatzmeister).Foto: Joachim Resch

Der neue Vorstand des VDI OWL (v.l.), Prof. Dr.-Ing. Rolf Naumann (2. stellvertretender Vorsitzender), Dipl.-Ing. Klaus Meyer (1. stellvertretender Vorsitzender), Dipl.-Ing. Axel Genschow (Schriftführer), Professorin Dr.-Ing. Eva Schwenzfeier-Hellkamp (Vorsitzende) und Dipl.-Ing. Harald Ghelleri (Schatzmeister). Foto: Joachim Resch

Frau an der Spitze setzt frische Impulse

Eine intensivere Vernetzung mit Industrie und Hochschulen, eine  verstärkte Anwerbung von Ingenieurinnen, eine Ausweitung der Talent- und Nachwuchsförderung – das sind die Zielsetzungen des aktuellen Vorstands des Vereins Deutscher Ingenieure Ostwestfalen-Lippe, VDI OWL.

Das Team rund um die neue Vorsitzende Professorin Eva Schwenzfeier-Hellkamp geht mit neuen  Veranstaltungsformaten, neuen Impulsen und der Gründung eines eigenen VDIni-Clubs für Kinder in die Zukunft. Eine Talk Lounge in exklusivem Ambiente bietet  fortan regelmäßig ein interdisziplinäres Podium für Fördermitglieder, VDI-Fachkräfte, Expertinnen und Experten.

Der VDI OWL ist jung und weiblich

In OWL steht der VDI für Erfahrung und Kompetenz sowie zunehmend junge und weibliche Mitglieder. Weit über ein Drittel der 3.700 Vereinsmitglieder sind unter 30 Jahre alt, rund 300 sind Frauen, Tendenz steigend (2006: nur circa 60).

„Unsere Kampagne ,Frauen im Ingenieurberuf’ und der Slogan ,Der VDI ist weiblich’, übrigens in OWL erfunden und jetzt bundesweit genutzt, haben etwas gebracht“, so Dipl.-Ing. Klaus Meyer, seit anderthalb Jahren Vorsitzender des VDI NRW und jetzt erster stellvertretender Vorsitzender des VDI OWL, „die Verjüngung und wachsende Zahl an  Ingenieurinnen sind eine generelle Tendenz im Gesamtverein.“

Der VDI OWL ist in der Region verankert, in einer Hochschullandschaft mit verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Studiengängen und in zahlreichen, auf Ingenieurwissen basierenden Unternehmen. Das spiegelte sich auch deutlich bei den Gästen der ersten Talk Lounge wider: Dekane und Prodekane von Hochschulen, Führungskräfte aus der Industrie, Fördermitglieder und Sponsoren des VDI, diskutierten mit Expertinnen und Experten aus dem Vorstand des Ingenieurvereins. Ausbau als Expertennetzwerk, weitere Anwerbung von Ingenieurinnen und verstärkte Nachwuchsförderung – Professorin Dr.-Ing. Eva Schwenzfeier-Hellkamp, neue Vorsitzende des VDI OWL, verwies bei der Begrüßung auf die Schwerpunkte des regionalen Vereins.

„Ich möchte neue Impulse setzen“, so die Professorin, die am Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule (FH) Bielefeld im Bereich Elektronik, effiziente Lichttechnik und regenerative Energien lehrt und forscht. Eine Zielsetzung sei, „viele Aktivitäten im Bereich Frauen in  Ingenieurberufen voranzutreiben und als Vorbild zu wirken.“

Hinterlasse einen Kommentar