title=

mawionline

Tourismuspreis für Bielefeld Marketing

Auszeichnung für Mobilitätsprojekt mit Kreisen Minden-Lübbecke und Herford

„Der Minister gratuliert: Schirmherr Garrelt Duin (v. l.), RW-Wirtschaftsminister, überreichte den Tourismus-Preis an Dr. Ralf Niermann (Landrat Kreis Minden-Lübbecke), Sarah Strickmann (Bielefeld Marketing GmbH) und Oliver Gubela (Kreis Minden-Lübbecke). Auch Thomas Kubendorff (Landrat Kreis Steinfurt und Vorsitzender des Beirats Sparkassen-Tourismusbaromer Westfalen-Lippe) beglückwünschte die Gewinner.“ Foto: Sparkassen- verband Westfalen-Lippe

„Der Minister gratuliert: Schirmherr Garrelt Duin (v. l.), RW-Wirtschaftsminister, überreichte den Tourismus-Preis an Dr. Ralf Niermann (Landrat Kreis Minden-Lübbecke), Sarah Strickmann (Bielefeld Marketing GmbH) und Oliver Gubela (Kreis Minden-Lübbecke). Auch
Thomas Kubendorff (Landrat Kreis Steinfurt und Vorsitzender des Beirats Sparkassen-Tourismusbaromer Westfalen-Lippe) beglückwünschte die Gewinner.“
Foto: Sparkassen- verband Westfalen-Lippe

 

Erstmals wurde am Freitag der „Sparkassen-Tourismuspreis Westfalen-Lippe“ in Gelsenkirchen vergeben. Der erste Platz in der Kategorie „Innovation“ verlieh Schirmherr  Garrelt Duin, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, an die  Bielefeld Marketing GmbH sowie an die Kreise Minden-Lübbecke und Herford. Gemeinsam haben die Kooperationspartner das Tourismus-Projekt „Schau‘ an! Wir sind mobil!“ entwickelt.

„Wir freuen uns mit unseren Partnern sehr über die Auszeichnung“, sagt Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH. „Es zeigt, wie wichtig es ist, in der Region gemeinsam touristische Potentiale zu erschließen.“

Bei „Schau‘ an! Wir sind mobil“ wurden Einzelprojekte in Bielefeld und in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford erfolgreich durch ein modernes Konzept mit dem Fokus auf besonderen Service und Umweltschutz erschlossen. In diesem Rahmen verwirklichte die Bielefeld Marketing GmbH Segway-Touren und den touristischen Einsatz von Elektromobilen. Das Gemeinschaftsprojekt wurde von der Europäischen Union gefördert.