mawionline

Serie: Das kommt aus Bielefeld – Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH

Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH, Standort Bielefeld (Foto: Mitsubishi)

Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH, Standort Bielefeld (Foto: Mitsubishi)

„Wir verstehen uns als Innovationsführer“

Thermopapiere, Inkjet- oder Etikettenpapiere – das Produktspektrum von Mitsubishi HiTec Paper umfasst gestrichene Spezialpapiere, die höchsten technologischen Standards entsprechen. Geschäftsführer Gerhard Schoon über das Know-how der Papiermacher und die weltweite Innovationsführerschaft.

 

Innovationen gelten als Wachstumstreiber für Unternehmen und jedes Jahr wollen tausende Produktinnovationen den Markt erobern. Welchen Stellenwert hat die Marktforschung bzw. die Entwicklung in Ihrem Unternehmen?

Gerhard Schoon: Leidenschaft für erstklassige HiTec Papiere (Foto: Mitsubishi)

Gerhard Schoon: Leidenschaft für erstklassige HiTec Papiere (Foto: Mitsubishi)

Schoon: Als Hersteller gestrichener Spezialpapiere ist unsere Kernkompetenz das sogenannte „Streichen“. Unsere Produkte heben sich durch spezielle Funktionsstriche qualitativ und funktionell vom Markt ab. In unseren vier Produktsegmenten sind wir unter den führenden Anbietern weltweit – und wir verstehen uns als Innovationsführer.

Marktforschung und Forschung & Entwicklung haben bei uns seit jeher einen besonderen Stellenwert. Der Bereich Business Development hat die volle Unterstützung des Top Managements und wurde als Stabsfunktion der Geschäftsführung definiert. Sowohl Forschung & Entwicklung als auch die Produktimplementierung haben wir personell weiter aufgestockt. Zusätzlich können wir auf renommierte Forschungslabore unserer Mutter Mitsubishi Paper Mills Ltd. in Japan zurückgreifen.

Welche Produkte aus Ihrem Haus zählen zu den neuesten Entwicklungen und für welche Zielgruppen bieten Sie diese an?

Schoon: Die Papierindustrie und ihre Märkte sind im Wandel. Megatrends wie Verpackung (Internethandel, neue Funktionsansprüche, Nachhaltigkeit), Individualisierung/Personalisierung von Produkten und Verpackungen, Umweltfreundlichkeit sowie erhöhte Sicherheitsanforderungen gehen einher mit der rasanten Entwicklung neuer Drucktechnologien (Digitaldruck, Hybriddruck). Wir liefern die darauf abgestimmten Papiere. Zielgruppen sind Druckereien, Ausrüster und Gerätehersteller auf allen Kontinenten.

Neue Entwicklungen aus unserem Hause sind z.B.:

1)    Ein ganzes Sortiment an JETSCRIPT Inkjetpapieren für den personalisierten High-Speed Inkjetdruck (z.b. für Direktmailing, Transpromotion, Broschüren und Book-on-Demand, Etiketten etc.)

2)    JETSCRIPT ML 9094 und ML 1284: Inkjetpapiere für Briefumschläge (für personalisierte Direktmailing-Umschläge in Einzelauflage)

3)    JETSCRIPT DL 9084: Deinkbares, gestrichenes Inkjetpapier für Anwendungen im kommerziellen Highspeed-Inkjetdruck

4)    Thermo- und Inkjetpapiere mit speziellen Sicherheitsmerkmalen wie einem farbigen Inlay (z.b. für Eintrittskarten & Transporttickets)

5)    Eine ganze Reihe HP Indigo-zertifizierter THERMOSCRIPT Thermopapiere für eine Vielzahl von Digitaldruckanwendungen

6)    GIROFORM DIGITAL Selbstdurchschreibepapiere für den Digitaldruck

7)    Spezielle Etikettenpapiere für den stark wachsenden Verpackungsmarkt im Digitaldruck

In einem durch die fortschreitende Globalisierung geprägten und zunehmend härteren Wettbewerb kann es sich kaum noch ein Unternehmen leisten, teure Produktentwicklungen ohne durchschlagenden Markterfolg zu tätigen. Wie erkennen Sie frühzeitig die Markttrends und wie setzen Sie diese schnell in Neuprodukte um?

Schoon: Durch unser weltweites Vertriebs- und Servicenetz stehen wir in ständigem Dialog mit Kunden, OEMs und Endanwendern. Wünsche und neue Anforderungen landen so direkt in unserem Unternehmen. Wir nutzen aber auch externe Quellen wie brancheninterne und übergreifende Messen, Verbände, Institute und Fakultäten sowie Trendscouts. Und natürlich beobachten wir unsere Wettbewerber genau.  Intern gilt es dann schnell „die Spreu vom Weizen“ zu trennen: Die Potentiale und Risiken der Ideen zu beurteilen – bei gleichzeitiger Bereitschaft gewisse Risiken einzugehen. Den sogenannten Stage Gate Prozess zu starten, um teure Fehlentwicklungen zu vermeiden. Lieferanten frühzeitig einzubeziehen. Um dann in möglichst schneller Zeit ein marktreifes Neuprodukt anbieten zu können – zu einem wettbewerbsfähigen Preis.
Unser modulares Baukastensystem aus Basispapieren, Vorstrichen, Funktions- und Schutzstrichen sowie Sicherheitsfeatures ist dabei ein großer Vorteil und macht uns besonders reaktionsschnell.

Neues erregt Aufmerksamkeit – wie sieht Ihre Vermarktungsstrategie aus und wie heben Sie sich auf weitgehend gesättigten Märkten mit neuen Produkten von der Konkurrenz ab?

Schoon: Unsere neuen Produkte haben alle einen besonderen Mehrwert für den Kunden. Diesen USP arbeiten wir konkret heraus und bewerben ihn mit Instrumenten des Marketing Mix. Je nach Produkt, Zielgruppe und Region setzen wir Instrumente wie PR, Print, Messen und OpenHouse-Veranstaltungen ein. Aber auch Kundenbesuche vor Ort und Bewerbung über die OEMs können das Mittel der Wahl sein. Die konkrete Neuprodukteinführung beim Kunden wird dann durch unseren Technischen Service begleitet – weltweit.
JETSCRIPT ML 9084, unser neues Inkjetpapier für Briefumschläge, haben wir z.B. in 2013 mit einer erfolgreichen PR- und Anzeigenkampagne in ausgewählten Printmedien der Zielregionen eingeführt. Der USP dieses Produktes ist der große Farbraum für anspruchsvolle Farbwiedergabe in Kombination mit der Eignung für den Highspeed-Inkjetdruck. So kann individuelles White Space Marketing bereits auf dem Briefumschlag eingesetzt werden. Über die in den Anzeigen angegebene Kontaktadresse konnten wir den Erfolg messen und schnell konkrete Geschäfte anbahnen.

Wie prüfen Sie, dass Ihre Marketingstrategie auch erfolgversprechend war?

Schoon: Wir prüfen den Erfolg des Produktes und der Vermarktungsstrategie regelmäßig über verschiedene Kanäle. Sei es das Vertriebscontrolling, der stetige Austausch mit Kunden und Verkaufsagenten oder auch das Feedback durch den Technischen Service. Auch die Rückmeldung durch OEMs ist uns wertvolle Hilfe bei der Beurteilung einer Einführungsstrategie.
In besonderen Fällen sind wir anfangs nur in definierten Testmärkten aktiv, um die Ergebnisse in einem zweiten Schritt auf den Gesamtmarkt zu übertragen. Und spätestens wenn wir beobachten, dass der Wettbewerb versucht ein Me-too Produkt zu kreieren wissen wir, dass wir erfolgreich waren. Da gilt es dann die Märkte zu sichern, z.B. durch frühzeitig angemeldete Patente und Produktweiterentwicklungen. Das alles funktioniert nur mit einer hocheffizienten internen Informationskultur und einem hochmotivierten Team wie dem unseren.

Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH: Leidenschaft für erstklassige HiTec Papiere

Thermopapiere, Inkjetpapiere, Selbstdurchschreibepapiere oder Etikettenpapiere – die Produktpalette von Mitsubishi HiTec Paper bietet erstklassige gestrichene Spezialpapiere für alle Anwendungsbereiche. Unsere Papiere entsprechen höchsten technologischen Standards und sind wahre HiTec Papiere. Denn sie vereinen das Know-how erfahrener Papiermacher mit exzellenter Streichtechnologie und professioneller Ausrüstung. Das Basispapier produzieren wir im eigenen Haus. Produktentwicklungen orientieren sich konsequent an den aktuellen und zukünftigen Erfordernissen der Märkte. Papier-Innovationen von Mitsubishi HiTec Paper setzen Maßstäbe für neue Trends und Einsatzmöglichkeiten. Mitsubishi HiTec Paper profitiert von der Einbindung in die internationale Mitsubishi-Gruppe, hat sich aber die Flexibilität eines Mittelständlers bewahrt. Die Zusammenarbeit mit den renommierten F&E-Laboren unserer japanischen Muttergesellschaft Mitsubishi Paper Mills ist die Grundlage für hervorragende Produktqualität und große Innovationskraft.  In all unseren Produktsegmenten gehören wir zu den weltweit führenden Anbietern. Das hoch spezialisierte, bestens ausgebaute internationale Vertriebsnetz und der Technische Service von Mitsubishi HiTec Paper stehen unseren Kunden weltweit zur Verfügung.

Der redaktionelle Beitrag ist Teil unserer Serie „Das kommt aus Bielefeld“, die in Kooperation mit der WEGE Bielefeld erscheint.

Hinterlasse einen Kommentar