mawionline

Schwerpunktthema FMB: Mess- und Prüftechnik in der industriellen Produktion

Themenschwerpunkt der FMB 2014: Insgesamt sind rund vierzig der ausstellenden Unternehmen in der Mess- und Prüftechnik aktiv. (Foto: FMB)

Themenschwerpunkt der FMB 2014: Insgesamt sind rund vierzig der ausstellenden Unternehmen in der Mess- und Prüftechnik aktiv. (Foto: FMB)

Wenn am 5. November 2014 die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau im Messezentrum Bad Salzuflen startet, wird die Beteiligung von Unternehmen im Bereich Mess- und Prüftechnik so stark sein wie noch nie in der zehnjährigen Geschichte der Messe.

Die ausstellenden Unternehmen präsentieren u.a. Produkte und Neuheiten zur Erfassung von Messgrößen wie Druck und Vibration (mit Synotech und BMG Baumgart als beispielhaften Ausstellern), Temperatur und Füllstand (Kobold Messring), Längen und Radien (Elgo), Weg und Winkel (Novotechnik) sowie Kraft und Neigung (Variohm). Durch die gezeigte Produktvielfalt erhalten die Fachbesucher der Zuliefermesse eine umfassende Übersicht über die Möglichkeiten, verschiedenste Sensoren und Messgeräte in Maschinen und Anlagen zu integrieren oder als „Stand alone“-Geräte zu betreiben. Darüber hinaus werden mehrere Aussteller optische Inspektionstechniken wie Mikroskopie und Bildverarbeitung ins Zentrum ihrer Messepräsenz stellen (Visi-control, vision-consult und Vision Engineering). Mit diesen Systemen lassen sich wirkungsvolle Inline- und Offline-Qualitätssicherungsmaßnahmen realisieren. Insgesamt sind rund vierzig der ausstellenden Unternehmen in der Mess- und Prüftechnik aktiv. Dadurch rückt eine Disziplin ins Blickfeld, die nicht nur auf der FMB, sondern auch in der industriellen Produktion zunehmend wichtiger wird. Je höher die Qualitätsanforderungen an die erzeugten Produkte sind, desto stärker kommt es auf eine fertigungsbegleitende Prüfung der qualitätsrelevanten Parameter an. Doch abgesehen von den Erzeugnissen müssen auch die Fertigungsanlagen selbst intensiver überwacht werden, um höchste Qualität zu produzieren. Daher verwirklichen die Konstrukteure in modernen Maschinen und Anlagen immer häufiger Regelkreise, bei denen Sensoren und Messgeräte die Ist-Größen ermitteln. Somit spiegeln die Aussteller der FMB und ihre Exponate einen Trend in der industriellen Produktion wider, der intensiv diskutiert werden muss. Christian Enßle, Show Manager FMB des Messeveranstalters Clarion Events Deutschland GmbH:

„Wir sehen eine enge Verbindung der verstärkten Präsenz von Mess- und Prüfanlagen zu künftigen Entwicklungstrends des Maschinenbaus, die gerade in der Region vorangetrieben werden. Ein Vorreiter ist dabei sicherlich das Spitzencluster ´Intelligente technische Systeme – it‘s OWL´, das seine Ergebnisse ebenfalls auf der Messe in Bad Salzuflen präsentieren wird. In den Projekten des Clusters arbeiten Forschungseinrichtungen und Unternehmen unter anderem an sich selbst optimierenden Produktionsanlagen. Entsprechende Mess- und Prüftechnik ist eine wichtige Voraussetzung für die Fähigkeit solcher Maschinen, sich selbsttätig an veränderte Bedingungen anzupassen.“

Hinterlasse einen Kommentar