mawionline

NETZkultur Informationssysteme GmbH

„infra-struktur“ – Die mobile 360° Kundenakte für die Hosentasche

„infra-struktur“ – Die mobile 360° Kundenakte für die Hosentasche

 Die digitale, mobile Kundenakte mit „infra-struktur“

Das Lippstädter Unternehmen NETZkultur Informationssysteme GmbH wurde 1996 gegründet und hat sich insbesondere mit seinem „Herzstück“, der eigenentwickelten Softwarelösung „infra-struktur“, einen Namen und viele Fans geschaffen. Die Software ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen von 3 – 100 Anwendern abgestimmt. Egal ob Handwerker, Händler oder Dienstleister, sie alle müssen ihre Kunden stets im Blick haben, die Geschäftsdaten quasi in der „Hosentasche“, um auf Kundenanfragen und Anforderungen schnell reagieren zu können. infra-struktur liefert exakt diese Lösung: die mobile 360° Sicht auf den Kunden zum Mitnehmen – auf die Baustelle, in eine andere Filiale oder auf die Geschäftsreise.

Felix Graffenberg (li.) und Ino Holling, Geschäftsführer der NETZkultur Informationssysteme GmbH.

Felix Graffenberg (li.) und Ino Holling, Geschäftsführer der NETZkultur Informationssysteme GmbH.

 „infra-struktur“ – Die mobile 360° Kundenakte für die Hosentasche

„infra-struktur“ ist eine online-basierte Business und CRM-Software, die durch Verknüpfung von Daten viele Arbeitsprozesse optimiert und die Kommunikation in Unternehmen deutlich vereinfacht. Die Software sammelt automatisch alle Informationen und Geschäftsdaten aus allen Kanälen wie z. B. eMail, Telefon, Faxe, Termine, Dokumente etc. und verknüpft diese mit Kundenstammdaten oder Projekten. Die hieraus entstehende, chronologische  Kunden- und Projekthistorie ist die ideale Basis für das Tagesgeschäft, vertriebliches CRM, Marketing. Also Groupware eignet sie sich zudem perfekt für das Arbeiten im Team, beispielsweise beim Projektmanagement.

Ordnung und Struktur spart Zeit

Dank der Datenverknüpfung in „infra-struktur“ reduziert sich der Suchaufwand erheblich und alle Informationen lassen sich punktgenau und mit wenigen Klicks wiederfinden. Die Frage nach dem Ablageort einer Datei ist Geschichte. Mit „infra-struktur“ werden klare Strukturen und eine einheitliche Ordnung geschaffen, um den reibungslosen Ablauf in Unternehmen sicherzustellen.

Zielgruppe – Ein Maßanzug für jede Branche

infra-stuktur ist für jede Branche geeignet – egal ob Handwerker, Händler oder Dienstleister. Durch den modularen Aufbau lässt sich „infra-struktur“ einfach skalieren und individuell auf verschiedenste Unternehmen anpassen. Eingabemasken lassen sich individuell auf die Anforderungen unterschiedlicher Branchen und Geschäftsprozesse anpassen.

Cloud-Technologie – immer und von überall aus erreichbar

Durch die cloud-basierte Technik lassen sich Informationen immer dann und dort abrufen, wo man sich gerade befindet – selbst im Homeoffice, auf dem Handy oder im Internetcafé im Urlaub muss man nicht auf wertvolle Informationen verzichten und kann flexibel agieren. Darüber hinaus ist infra-struktur dank der Cloud-Technologie eine ideale Möglichkeit, Filialen und Mitarbeiter an verschiedenen Standorten zu vernetzen. Um die Vorteile von „infra-struktur“ zu nutzen, ist lediglich ein Internet-Browser auf einem zeitgemäßen Windows-PC, Apple-Mac oder Linux-System sowie eine Internetverbindung erforderlich.

„Mit infra-struktur sind alle Mitarbeiter ideal vernetzt.“

Knut Langer, Geschäftsführender Gesellschafter bei WERNER LANGER, Meschede


Datenspeicherung – sicher ist sicher

Wenn es um Unternehmensdaten geht, steht die Sicherheit für NETZkultur an oberster Stelle. „infra-struktur“ speichert die Daten zentral auf redundanten Hochverfügbarkeitsservern in einem deutschen Rechenzentrum nach deutschem Datenschutzgesetz. Höchste Sicherheitsstandards – von der Zugangskontrolle bis hin zum Brandschutz – sorgen für die Sicherheit der Daten. Bei besonders sensiblen Daten bietet NETZkultur „infra-struktur“ auch als Inhouse-Lösung an.

„Ich habe ein sicheres Gefühl, weil Informationen von und über die Kunden nicht verloren gehen.“

Gabriele Staats, Geschäftsführerin der Graphischen Betriebe STAATS, Lippstadt.


Alles in Echtzeit – nie wieder Synchronisieren

„infra-struktur“ zeichnet sich dadurch aus, dass es ein Echtzeit-System ist. Jede erfasste Information steht im gleichen Moment im System für alle Mitarbeiter zur Verfügung. Lästiges Synchronisieren oder langwierige Absprachen entfallen. Jeder Mitarbeiter kann sich in kürzester Zeit in Prozesse einarbeiten und seine Kollegen z. B. im Urlaubs- oder Krankheitsfall unkompliziert vertreten.

Kommunikation mit dem Kunden professionalisieren

„infra-struktur“-Kunden bewerten als größten Mehrwert die lückenlose Erfassung und Dokumentation sämtlicher Kundenabsprachen in der digitalen Kundenakte, sei es beispielsweise per Telefon, eMail oder Fax. So ist man deutlich näher am Kunden dran und kann schneller reagieren. Wiedervorlagen erhöhen die Verbindlichkeit und sichern zeitgenaue Aktionen in der Zukunft.

Mit NETZkultur an der Seite einen Schritt nach vorn!

Sie müssen kein IT-Spezialist sein, um infra-struktur zu nutzen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kunden, wir kümmern uns um den Rest. Die rund 20 NETZkultur Mitarbeiter sowie über 150 ausgewählte Partner in ganz Deutschland begleiten, beraten und schulen die Kunden langfristig in allen Entwicklungsphasen – von der Planung neuer Unternehmensprozesse bis hin zur Einführung eines neuen CRM-Systems.

Technik muss einfach sein und funktionieren! Das IST infra-struktur!

Testen Sie „infra-struktur“ gratis unter: www.infra-struktur.de