title=

mawionline

Kommunikationslösung für den Arbeitsplatz der Zukunft

Mobile Workplaces

Unified Communications schafft Flexibilität, Mobilität und Effizienz. Dennoch darf die Sicherheit nicht außer Acht gelassen werden. 

Die Grenzen zwischen Arbeitsplatz und Privatleben verwischen zunehmend. Vor allem getrieben durch die Entwicklungen im privaten Bereich, erwarten Arbeitnehmer heute auch an ihrem Arbeitsplatz, per E-Mail oder WhatsApp, auf dem Smartphone, Tablet oder anderen mobilen Geräten ständig kommunizieren zu können. An die Stelle von Telefon und Faxgerät sind multifunktionelle Kommunikationstalente im Handformat getreten, mit denen die Mitarbeiter jederzeit auf den verschiedensten Kanälen erreichbar sind.

Markus Krieg

Mobile Workplace: Markus Krieg, Director der BREKOM Business Unit Ostwestfalen-Lippe

Der Paderborner IT-Dienstleister BREKOM empfiehlt eine integrierte Kommunikationslösung, die die Vorteile einer klassischen VoIP-Telefonanlage mit denen einer ausgereiften Unified Communications-Komplettlösung vereint und somit alle Voraussetzungen für einen „Mobilen Workplace“ schafft. Diese Lösung stellt der IT-Dienstleister auch als Cloud-Variante aus dem eigenen TÜV-zertifizierten Rechenzentrum bereit. BREKOM setzt dabei auf das Know-how des deutschen Herstellers innovaphone. Er ist der führende unabhängige Spezialist für schlüsselfertige Businesslösungen im Bereich IP-Telefonie und Unified Communications. „Die Lösung vereint sämtliche Unified Communications-Elemente unter einer übersichtlichen Oberfläche: IP-Telefonie, Audiokonferenzen, Firmenverzeichnisse, Verbindungsprotokolle, Presence, Chat, Application Sharing, Videotelefonie und -konferenzen,“ erklärt Markus Krieg, Director der BREKOM Business Unit Ostwestfalen-Lippe. Die Apps für iOS und Android machen aus Smartphones und Tablets im Handumdrehen „Mobile Workplaces“. Dank eines sogenannten „One Number“-Konzeptes sind die Mitarbeiter überall unter derselben Rufnummer erreichbar.

Parallel zur Verbreitung von Smartphones und Unified Communications-Software in den Unternehmen steigt der Aufwand für die unternehmensinterne IT-Abteilung, was die sicherheitstechnischen Anforderungen anbelangt. Für die Kommunikation im mobilen Arbeitsplatz-Szenario kommen dabei dieselben Sicherheitsprotokolle zum Einsatz, wie sie auch für die lokale Installation verwendet werden. Die innovaphone-Lösung läuft auf einem eigens entwickelten Betriebssystem, das besonders schlank und schnell ist. Viren, Würmer und Trojaner sind für dieses Betriebssystem nicht bekannt. Die verschiedenen Wege der Kommunikation, vom Verbindungsaufbau über Sprach- und Datenverbindungen bis zu Administration und Adressdatenzugriff können über eine Vielzahl von standardisierten Sicherheitsprotokollen kontrolliert werden. Das Protokoll DTLS-SRTP beispielsweise ermöglicht eine Verschlüsselung von Endgerät zu Endgerät. Zusätzlich schützt ein Reverse Proxy wie auch ein Session Border Controller (SBC) die IP-Anlage zuverlässig vor Angriffen aus dem Internet. Trotz der Öffnung der innovaphone-Telefonanlage nach außen wird mit dieser Lösung so höchste Sicherheit garantiert.

KONTEXT
Das Thema Unified Communications steht im Mittelpunkt des nächsten BREKOM Business Breakfast am 25. Januar 2018 in Paderborn. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter www.brekom.eventbrite.de.

Weitere Informationen unter www.brekom.de