mawionline

Internat Schloss Varenholz

Schloss Varenholz ist ein Haus des Lernens, in dem Schülerinnen und Schüler aller gesellschaftlichen Gruppen willkommen sind. Ein wichtiges schulpädagogisches Ziel besteht darin, dass alle Kinder und Jugendlichen sich in einem leistungsorientierten Umfeld wohl fühlen.

Schloss Varenholz ist ein Haus des Lernens, in dem Schülerinnen und Schüler aller gesellschaftlichen Gruppen willkommen sind. Ein wichtiges schulpädagogisches Ziel besteht darin, dass alle Kinder und Jugendlichen sich in einem leistungsorientierten Umfeld wohl fühlen.

Leben und Lernen in einem pädagogisch gestalteten Entwicklungsraum

Das Internat Schloss Varenholz befindet sich neben der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz auf dem Gelände des Schlosses Varenholz im lippischen Kalletal/NRW.

Im Internat Schloss Varenholz werden Kinder und Jugendliche individuell nach ihren Stärken und Ressourcen betreut. Bedürfen sie im Bereich der Erziehung, des Lernens, des Verhaltens oder der Konzentration besonderer Hilfe, bekommen sie eine intensive pädagogische Unterstützung.

Im Internat Schloss Varenholz werden Kinder und Jugendliche individuell nach ihren Stärken und Ressourcen betreut. Bedürfen sie im Bereich der Erziehung, des Lernens, des Verhaltens oder der Konzentration besonderer Hilfe, bekommen sie eine intensive pädagogische Unterstützung.

Seit nunmehr fast 65 Jahren werden hier vorrangig Kinder und Jugendliche individuell betreut und beschult, die aufgrund von Defiziten in ihrer schulischen oder persönlichen Entwicklung einer besonderen Unterstützung bedürfen. Eine Aufnahme in das Internat kann entweder über öffentliche Kostenträger erfolgen oder privat finanziert werden. Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe orientiert sich das Internat an den Vorgaben des SGB VIII. Hierzu zählen unter anderem die hohe Betreuungsdichte wie auch der ausschließliche Einsatz von pädagogischen Fachkräften in den Wohn- und Internatsgruppen. Alle Kinder und Jugendlichen auf Schloss Varenholz besuchen die private Real- oder Sekundarschule Schloss Varenholz, in der fast ausschließlich Internatsschüler/innen beschult werden. Die staatlich genehmigten Ersatzschulen in Ganztagsform sind durch ihr spezielles Internatsprofil darauf vorbereitet, insbesondere Schüler/innen mit ADHS,  Teilleistungsschwächen oder sonstigen Lern- und Leistungsdefiziten durch ein passgenaues schul- und erziehungspädagogisches Konzept zu unterstützen und zu fördern.

 Das Internat

Die Pädagogen/innen auf Schloss Varenholz leisten eine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung“, um die Kinder und Jugendlichen in ihrer Individualität zu fördern und zu persönlichen Erfolgserlebnissen zu animieren. Die Zielvorgabe steht darin, für jede Schülerin und jeden Schüler den individuell bestmöglichen Schulabschluss zu erreichen und eine Persönlichkeit mit weitreichenden sozialen Kompetenzen zu entwickeln. Ein zentrales und überaus wichtiges Arbeitsinstrument der Erziehungsarbeit in Schule und Internat bildet in diesem Zusammenhang der Aufbau von tragfähigen Beziehungen, denn nur, wenn Kinder und Jugendliche sich sicher gebunden fühlen, werden sie Vertrauen zu sich selbst und zu ihrem sozialen Umfeld aufbauen können. Die pädagogischen Fachkräfte versuchen deshalb, die Problemlagen der Heranwachsenden zu erkennen und durch ein hohes Maß an Gespür und Feinfühligkeit Vertrauen bei ihnen aufzubauen. Teilleistungsschwächen oder ADHS werden auf Schloss Varenholz immer von der individuellen Lernausgangslage des Kindes oder Jugendlichen betrachtet.
Dieses impliziert eine genaue Diagnose seiner Stärken und Ressourcen. In Elterngesprächen werden sowohl die Entwicklung des Kindes als auch die gegebenen familiären Beziehungen und Entwicklungsumstände eruiert, um lösungsorientiert Wege aufzuzeigen, die das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung einer Verhaltens- oder Entwicklungsstörung unterstützen können.

Die Real- und Sekundarschule

Schloss Varenholz_Zusammenhalt webIn der privaten, direkt an das Internat angeschlossenen Real- und Sekundarschule bereitet Schloss Varenholz die Schülerinnen und Schüler nachhaltig und individuell auf die persönliche Wunschausbildung vor: entweder auf die Sekundarstufe II, also z. B. den nachfolgenden Besuch einer gymnasialen Oberstufe, oder auf den Einstieg in das Berufsleben.
Die Sekundarschule besitzt, wie auch die Realschule, den Status einer staatlich genehmigten Ersatzschule des Landes NRW, ist also staatlich anerkannt. Wie kaum eine andere Schulform bietet insbesondere die Sekundarschule die Möglichkeit des längeren gemeinsamen Lernens. Sie kommt damit dem Wunsch vieler Eltern entgegen, die Bildungswege ihrer Kinder länger offen zu halten und sie noch nicht nach der Grundschule in eine der klassischen Schulformen „einsortieren“ zu müssen. Hiervon profitieren insbesondere „Spätstarter/-innen“ oder Schüler/-innen mit Lern- und Leistungsproblemen, ADHS, Verhaltensauffälligkeiten oder Entwicklungsverzögerungen. Diese Schüler/-innen erhalten an der Varenholzer Sekundarschule eine Chance auf den gewünschten Bildungsabschluss.

Bei der Sekundarschule Schloss Varenholz handelt es sich um eine Sekundarschule in kooperativer Form mit zwei Bildungsgängen, die auch von Tagesschüler/-innen besucht werden kann.

Weitere Informationen: www.schloss-varenholz.de

Alle Fotos: Schloss-Varenholz

Hinterlasse einen Kommentar