title=

mawionline

Green Live: Nachhaltiges Messe-Erlebnis

  1. Schüler-Klimagipfel und 2. Nachhaltigkeitsmesse vom 13. bis 15. November 2015 im A2 Forum

Logo: GREEN LIVE MESSE (Foto A2-Forum)

Logo: GREEN LIVE MESSE (Foto A2-Forum)

80 Aussteller aus ganz Deutschland, über 2000 Messe-Besucher und 209 Teilnehmern am ersten Schüler-Kongress markieren die Erfolgsbilanz der Premiere von Westfalens Nachhaltigkeitsmesse Green Live vom 14. bis 16. November im Messe- und Kongresszentrum A2 Forum. Um dem Anspruch, Lösungen für einen zukunftsorientierten Lebensstil nicht nur verkaufsfördernd, sondern auch erlebnisorientiert zu vermitteln, gerecht zu werden, präsentierte die veranstaltende Marketingagentur Get People aus Bad Salzuflen nicht nur eine grüne Lifestyle-Messe. Mit neuen Eventformaten wie dem Nachhaltigkeits-Gottesdienst, einmaligen Unikaten wie Exponaten des Deutschen Recycling-Preises oder einem Grünen Weihnachtsmarkt mit Ausstellern der Fairtrade Städte Bielefeld, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Harsewinkel, sollten unterschiedliche Zielgruppen für den Zukunftsmarkt angesprochen werden.

Wenn Nachhaltigkeit drauf steht: Event-Marketing nach dem 3 Säulen Modell

„Eine Nachhaltigkeitsmesse muss allein schon nach der Definition von Nachhaltigkeitsmarketing alle drei Säulen der Nachhaltigkeit, d.h. ökologisch, ökonomisch und sozial, thematisch bedienen. Sich auf Solarenergie, Geothermie, Dämmung und Ausstellern im Bereich Elektromobität sowie Bio- und Naturkosmetik oder Nachhaltige Geldanlagen zu beschränken, bedient nur die ökologischen und ökonomischen Aspekte der Nachhaltigkeit. Mit dem ersten NachhaltigkeitsSchultag, Bildungsangeboten für eine nachhaltige Entwicklung oder Fairtrade, liefert die Green Live Anregungen im Sinne der sozialen Nachhaltigkeit.
Um den Anforderungen im Sinne einer nachhaltigen Qualitätsstrategie gerecht zu werden, investierte die auf Gesundheits- und Nachhaltigkeitsmarketing spezialisierte Agentur in eine Premiere, die den Ansprüchen meinungsbildender Zielgruppen gerecht wird. Vertreter vom Bundesverband für Elektromobilität oder WWF aus Berlin, kombiniert mit regionalen Organisationen wie Energie Impuls OWL oder dem BUND, garantierten fundiertes Wissen.

Green Meetings in der Praxis

Als Unternehmen in der Region versteht sich das A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück seit nunmehr 16 Jahren als Partner der Corporate Social Responsibility nicht als leere Worthülse, sondern als integrierten Bestandteil seiner verantwortungsvollen Geschäftsstrategie betrachtet. Um den Zielsetzungen von Green Meetings gerecht zu werden, unterstützte Jörg Begemann, Geschäftsführer des Messe- und Kongresszentrums A2 Forum, die auf einer nachhaltigen Philosophie basierenden Messe mit vorbildlicher Konsequenz. Bio-Getränke und –Speisen auf der Messe, Nutzung von Ökostrom und die klimaschützende Weiterverwendung von Fußböden und Stellwänden  der Hausmesse der Garant Gruppe haben Signalwirkung.

Effektives Nachhaltigkeitsmarketing der Paderborner Jolmes Gruppe

Unternehmerisches Engagement oder Corporate Social Responsibility hat bei einer Erstveranstaltung schon allein auf Grund der Pionierarbeit immer eine Leuchtturmfunktion.  Die Paderborner Jolmes Gruppe nutzte als Hauptsponsoring-Partner der Green Live Premiere nicht nur die verkaufsfördernde Wirkung seiner Messe-Präsenz. Als Nachhaltigkeitssponsor  wurde das Unternehmen mit seinen vielen substanzerhaltenen Dienstleistungen nicht nur als regionaler Impulsgeber im Zuge der Messe online und offline wahrgenommen. Mit dem zusätzlichen Sponsoring des Schüler-Kongresses haben sich die beiden Jolmes-Brüder bei der Generation Zukunft zusätzlich nachhaltig in Erinnerung gerufen.

2015: Schwerpunktthema Energiesparen und Klimaschutz

Nach der exponierten Präsenz von Fairtrade steht die zweite Green Live ganz im Zeichen von energiesparenden Lösungen und Klimaschutz. Vorgestellt werden LED-Lichttechnik, alle Möglichkeiten regenerative Energien inklusive Erdwärme, Dämmung, aber auch energieeffiziente Regelungstechniken. Sonderthemen wie Upcycling oder vegane Küche sowie Green Goods im Haushalt unterstreichen das auf Vielfalt ausgelegte Konzept der grünen Lifestyle-Messe.

Effektives Personalmarketing auf Westfalens Schüler-Klimagipfel 2015

Eine zum Thema Klimaschutz speziell gegründete interdisziplinär besetzte Projektgruppe konzipiert den NachhaltigkeitsSchultag 2015, an dem Klassen der Schulen aus der Region kostenlos teilnehmen können. Rainer Lucas vom Wuppertal Institut, Dr. Dinse, ehemaliger Schulleiter einer mehrfach ausgezeichneten Umweltschule für Europa, aber auch engagierte Schüler liefern Ideen, um Klimaschutz dialogorientiert und zielgruppenadäquat zu vermitteln. Das Thema bietet innovativen engagierten Unternehmen in der Region die Möglichkeit eine von 15 geplanten Lerninseln mit klimaschützenden Produkten und Dienstleistungen auch auf der Messe darzustellen. Klimaschutz und effektives Personalmarketing im Sinne der Nachhaltigkeit schließen sich nicht aus, sondern ergänzen sich auf dem neuen Kongress im A2 Forum.