mawionline

Geldanlage

Auch bei  der  Anlageberatung  macht  das  Internet  neuerdings  immer  stärker  dem  Vermittler und Berater Konkurrenz. „ (Foto: Esther Stosch_pixelio.de)

Auch bei
der Anlageberatung macht das Internet neuerdings immer stärker dem
Vermittler und Berater Konkurrenz. „
(Foto: Esther Stosch_pixelio.de)

Online-Angebote können  Anlageberatung ergänzen, aber niemals ersetzen

Es ist so einfach: Nur ein paar Klicks sind nötig und schon hat der Sparer sich im Internet einen Investmentfonds gekauft oder eine Baufinanzierung abgeschlossen. Beratung? Ist nicht mehr nötig? Auch bei der  Anlageberatung  macht  das  Internet  neuerdings  immer  stärker  dem Vermittler und Berater Konkurrenz.

„Es ist lobenswert, wenn sich Sparer und Anleger auch online intensiv mit dem Thema Geldanlage auseinandersetzen“, sagt Professor Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland). „Einen fachkundigen, ganzheitlich denkenden Berater und das persönliche Beratungsgespräch kann das  Online-Angebot  aber  niemals  ersetzen“,  sagt  Tilmes  weiter  und  verweist auf die vom FPSB Deutschland zertifizierten CERTIFIED FINANCIAL PLANNER (CFP ® -Zertifikatsträger).

Das Internet hat längst viele Bereiche des täglichen Lebens erreicht. Studien zeigen, dass auch beim Thema Finanzen das World Wide Web zunehmend an Bedeutung gewinnt.  Einer  Untersuchung  des  Internetunternehmens  Yahoo  beispielsweise  aus dem  Jahr  2012  zufolge,  informiert  sich  bereits  jeder  Zweite  im  Web  über Finanzthemen.  Das  Internet  werde  sogar  häufiger  konsultiert  als  der  Bank-  oder Finanzberater.

Gegen  die  Recherche  im  Internet  sei  nichts  einzuwenden,  sagt  Prof.  Tilmes,  der neben  seiner  Vorstandstätigkeit  beim  FPSB  Deutschland  auch  Inhaber  des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School,  Oestrich-Winkel,  ist.

„Auch  eine  interaktive  Online-Beratung  kann  unter Umständen  hilfreich  sein,  um  Ziele  im  Vorfeld  zu  formulieren  und  später  die Umsetzung der Empfehlungen auszugestalten“, sagt Tilmes. Doch eine ganzheitliche, individuell  zugeschnittende  Beratung  kann  nur  der  professionelle  Finanzplaner leisten  –  und  das  auch  nur  in  einem  persönlichen  Gespräch.  „Anlageberatung  ist schließlich  auch  Vertrauenssache.“

Und  das  nicht  zuletzt,  weil  die  finanzielle Allgemeinbildung  in  Deutschland  ausbaufähig  ist  und  weil  die  Bereitschaft,  sich intensiv mit den eigenen Finanzen zu befassen, immer noch gering bleibt.

Gerade  in  diesen  komplexen  und  schwierigen  Zeiten  ist  eine  qualifizierte Finanzberatung  extrem  wichtig.  Die  Herausforderung  liege  vor  allem  in  einer umfassenden  Finanzplanung  und  deren  Anpassung  an  die  Marktentwicklungen. „Wichtig ist dabei für den Berater, die gesamte finanzielle Situation des Anlegers im Blick zu haben“, so der FPSB-Vorstandsvorsitzende.   Tilmes  rät  dazu,  das  Thema  Finanz-  und  Vermögensplanung  schnellstmöglich  in Angriff zu nehmen und dazu die Hilfe qualifizierter Finanzfachleute zu suchen. Die Internet-Vergleichsportale,  beispielsweise  für  Versicherungen  oder  Baukredite, können dagegen nur eine Orientierung bieten, denn die Portale zeigen teilweise nicht das  gesamte  Marktangebot,  sondern  nur  die  Anbieter,  die  mit  dem  Portal  einen Vertrag  geschlossen  haben.  „Eine  wirkliche  unabhängige  Beratung  bieten  die  vom FPSB  Deutschland  zertifizierten  CERTIFIED  FINANCIAL  PLANNER  (CFP ® – Zertifikatsträger).

„Die  Qualität  der  Beratung  hat  viel  mit  der  Qualifikation  des  Beraters  zu  tun“,  sagt Tilmes.
Eine  hochwertige  Ausbildung,  die  neben  den  reinen  Produktkenntnissen vertieftes  rechtliches,  steuerliches,  volkswirtschaftliches  und  finanzökonomisches Know-how  umfasst,  ist  die  Grundvoraussetzung  für  eine  ganzheitliche  und zielgerichtete Beratung im Sinne des Kunden.

Wer  auf  Nummer  sich  gehen  will,  sollte  sich  an  die  vom  FPSB  Deutschland zertifizierten  CERTIFIED  FINANCIAL  PLANNER  (CFP ® -Zertifikatsträger)  wenden. „Sie  verkörpern  hierzulande  den  höchsten  Ausbildungsstandard  im  Bereich  der Finanzberatung“,  sagt  Prof.  Tilmes.  Denn  die  umfassende,  produkt-  und themenübergreifende  Gesamtbetrachtung  der  privaten  Finanzen  erfordert  ein Expertenwissen  und  eine  Beratungskompetenz,  die  über  die  herkömmliche Finanzberatung hinausgehen – und die das Internet nicht bieten kann.

 Professionelle Finanzplaner haben hohe Qualifikation

Wer  also  als  Anleger  und  Sparer  auf  einen  professionellen  CFP ® -Zertifikatsträger setzt,  ist  im  wahrsten  Sinne  des  Wortes  gut  beraten.  Mit  Hilfe  einer  umfassenden Analyse  der  derzeitigen  Vermögenssituation,  der  Risikoeinstellung  und  einer Liquiditätsrechnung  erarbeiten  sie  Lösungsansätze  für  den  Anleger.  Inflationäre Entwicklungen  in  verschiedenen  Ausprägungsgraden  können  abgebildet  und  deren Auswirkungen auf die Vermögenssituation des Anlegers simuliert werden. Dabei geht es  weniger  um  kurzfristige  Profite,  sondern  vielmehr  um  den  langfristigen Vermögensaufbau sowie die finanzielle Absicherung bis ins hohe Lebensalter.

Hinterlasse einen Kommentar