mawionline

Dritter OWL-Brandschutztag

Logo Brandschutztag

Geballte Information unter einem Dach

Das Interesse am Thema Brandschutz ist groß, der Markt befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Die positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Resonanz auf den diesjährigen Brandschutztag wider. Gut 50 Unternehmen werden sich am 21. Oktober im Messezentrum Bad Salzuflen präsentieren.

Veranstalter Klaus Meding, Geschäftsführer der Klaus Meding Sicherheitsanlagen GmbH, zeigt sich mehr als zufrieden. Nicht nur Spezialisten aus der Region, sondern aus ganz Deutschland konnte der Brandschutzspezialist für die Teilnahme am dritten OWL Brandschutztag gewinnen. Mit dem Unternehmen C.M. Heim aus Wildburg ist ein Spezialist für mobile Brandmeldeanlagen vor Ort. Die Vorteile dieser Anlagen liegen auf der Hand. Sie können nicht nur auf Baustellen als Provisorium eingesetzt werden, sie leisten auch gute Dienste im Notfall, wenn eine festinstallierte Sprinkler- oder Brandmeldeanlage ausfällt. Über die Einsatzmöglichkeiten informiert auch ein Fachvortrag.  Das Netzwerk Brandschutz OWL aus Bad Salzuflen ist ein Zusammenschluss von drei Unternehmen, deren Konzept es ist, Brandschutz aus einer Hand anzubieten. Neben der Entwicklung von Brandschutzkonzepten, gehören Ausschreibungen und Leistungsverzeichnisse, baubegleitende Betreuung und die Schulung der Mitarbeiter, Brandschutzhelfer oder Brandschutzbeauftragten zum Leistungsportfolio. Mit dem Dörentruper Unternehmen Klaas-Brandschutz ist zudem ein Anbieter von Brandschutzschulungen mit mobiler Brandsimulationsanlage auf der Messe. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG, führender Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, hat ebenfalls seine Teilnahme zugesagt wie auch die  Wagner Group GmbH, Langenhagen, Lieferant für Brandmeldeanlagen und Sondermelder.

Der europäische Marktführer für Rauchmelder im privaten Wohnbereich, die Ei Electronics GmbH, Düsseldorf, stellt ebenfalls ihr Produktportfolio vor. Ein Fachvortrag informiert über die Umsetzung der Rauchwarnmelder-Pflicht in NRW. Über Software für Brandschutzbeauftragte und Unternehmer zur sicheren Dokumentation informieren die beiden Bochumer Unternehmen KEVOX® und TENADO sowie die Gütersloher DAEDALUS GmbH.

Spezialisten für Feuerlöschtechnik, wie die MULTIMON Industrieanlagen GmbH, GLORIA GmbH, HSF Heinz Schaper GmbH & Co. KG und die Kidde Brandschutz GmbH zeigen einen Einblick in ihr Produktspektrum, der vom Feuerlöscher bis zur Löschanlage reicht. Parallel informieren Fachvorträge zu den Themen „Tragbare Wassernebellöscher“ und „Legionellen bei Hydranten und Umrüstung“.
Mit der ESSMANN GROUP ist ein Spezialist für Licht, Luft und Sicherheit rund um die Gebäudehülle vor Ort.

 Aktuelles Know-how von Spezialisten

Neben Fachvorträgen gibt es zusätzliche Möglichkeiten, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Referenten beschäftigen sich zum Beispiel mit der Frage, „Haben wir zu viel Brandschutz in Deutschland?“, informieren über die richtige Ausbildung von Brandschutzhelfern und stellen aktuelle Informationen aus dem Baurecht (zertifizierte Schlosser) vor.

Kontext

Weitere Aussteller sind u.a. die Unternehmen: FKN, Bad Salzuflen; Labor Strauss Sicherheitssysteme GmbH, Mönchengladbach; NSC Sicherheitsanlagen GmbH, Bielefeld; HGSS Gebäudetechnik GmbH, Paderborn; SichTel Sicherheitstechnik & Telekommunikation GmbH, Minden; Securiton GmbH, Achern.
Zusätzliche Informationen über weitere Unternehmen und Fachvorträge sowie die Messe: www.owl-brandschutztag.de.
Eintrittskarten sind ab Mai über die Aussteller erhältlich. Sie ermöglichen einen kostenfreien Besuch der Ausstellung und der Fachvorträge sowie der Parkplatznutzung. Interessierte Unternehmen, die als Aussteller teilnehmen möchten, erhalten weitere Informationen beim Veranstalter, Tel.: 05222/707989, E-Mail: info@kmsonline.de.