title=

mawionline

Digitalisierung heute

Die Zukunft kognitiver Prozesse 

Viele Unternehmen gehen nach wie vor einen weiten Weg, wenn sie sich entscheiden, ihre Prozesse zu digitalisieren. Die agentbase begleitet sie auf diesem Weg. Denn durch das Digitalisieren der Geschäfts- und Abstimmungsprozesse sichert der IT-Dienstleister aus Paderborn die Zukunft seiner Kunden. 

Artur Habel

Artur Habel, Vertriebsleiter & Prokurist, agentbase AG

„Es ist in vielen Unternehmen noch immer so, dass wir auf papiergestützte Prozesse treffen. Wenn ein Unternehmen meint, die Papiere durch Excel- und PDF-Dateien digitalisiert zu haben, ist mir das noch zu wenig. Es treten trotzdem Medienbrüche auf, unter denen die Produktivität und Durchgängigkeit leiden“, sagt Artur Habel, Vertriebsleiter & Prokurist, agentbase AG. Ein Beispiel: Speziell im Beschaffungsprozess ist neben den Kreditorenrechnungen auch der Umgang mit Bestellanforderungen (kurz auch BANF genannt) oft ein Hemmnis effizienter Abläufe. Meine Erfahrung zeigt, dass Einkaufsorganisationen in Firmen häufig schon gut organisierte BANF-Workflows einsetzen, um daraus Einkaufsbestellungen zu generieren. „Doch leider nutzen anfordernde Mitarbeiter oft trotzdem doch noch Antragszettel – in Papierform, als PDF- oder Excel-Datei. Darauf machen wir unsere Kunden aufmerksam. Darüber hinaus blicken wir mit unseren Kunden auf Bereiche, in denen einerseits schnelle Erfolge aber eben auch langfristige Ziele mit Hilfe der Digitalisierung erreicht werden“, so Artur Habel, der drei Beispiele zur Veranschaulichung anführt:

Der Reisekostenprozess
„Wir haben uns abgewöhnt, nur vom Reisekostenabrechnungsprozess zu sprechen, denn sofort macht sich der fehlende Reiseantrag bemerkbar. Hier lässt sich viel erreichen. Von der Antragsstellung, über Auswahlverfahren, Nutzen von Regeln, die festlegen, was gebucht werden darf, zum Beispiel Economy-Class, Hotel bis 100 Euro usw., bis zum Genehmigen, das auf dem mobilen Endgerät stattfinden kann. Es gibt also eine Menge zu digitalisieren.“

Serviceprozesse bei Automobil-Herstellern
„Letzte Woche schrieb ich eine Beschwerde an einen Autohersteller per E-Mail. Nichts Besonderes, ich wollte nur darauf aufmerksam machen, das der Button „Probefahrt vereinbaren“ in einer Newsletter-E-Mail auf einen 404 Fehler stößt. Ich bekam einen Tag später einen Rückruf mit der Frage, ob ich denn den Newsletter nicht mehr haben möchte. Meine „Beschwerde E-Mail“ wurde also komplett falsch verstanden. Das lässt sich vermeiden. Die dadurch potenzierte Verärgerung des Kunden auch.

Bereits beim Eintreffen einer E-Mail kann diese klassifiziert werden. Zum Beispiel, ob es sich um eine Beschwerde, eine Anfrage oder nur eine Adressänderung handelt. Die Lösung heißt: IBM Watson Natural Language Classifier. Diese Klassifizierung hilft bei der regelbasierten Entscheidung, welcher Geschäftsprozess nun angestoßen werden soll. Stellen Sie sich also vor, ich wäre stattdessen mit den Worten angerufen worden, Herr Habel, wann möchten Sie denn mit welchem Wagen eine Probefahrt machen? Wow, oder?“

Request for Solution
„Das dritte Beispiel ist etwas umfangreicher: wir beschäftigen uns bei Kunden mit dem RfS (Request for Solution) als Vorstufe des Produktentwicklungsprozesses. Hier spielt die prozessgesteuerte kognitive Recherche eine wichtige Rolle. Wie kann mir beispielsweise mein Freund Watson dabei helfen, Patente, interne wie externe Datenbanken, Blogs, Wikis usw. zu untersuchen und zu gegebenen Anfragen von Kunden oder eigenen Innovationen Antworten zu liefern? Aus den Ergebnissen werden dann Prozesse angestoßen oder entsprechend weiter geführt.“

Die agentbase ag ist Spezialist für die Digitalisierung von Geschäfts- und Abstimmungsprozessen. Neben der Analyse der Prozesse mit Digitalisierungs- und damit Verbesserungspotential identifiziert das Team alle notwendigen Schnittstellen zur bereits vorhandenen IT. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit dem Kunden und mit Hilfe professioneller Werkzeuge von IBM, wie IBM BPM für die Prozesse sowie ODM für die Regeln und IBM Watson für die kognitiven Services.

Weitere Informationen: Stand F5 und www.agentbase.de

Außerdem hält Artur Habel einen Vortrag um 11 Uhr auf Bühne 2.
Link zum Vortrag: www.bielefeld.itandmedia.de/artur-habel