title=

mawionline

AirportPark FMO

AirportPark FMO – optimaler Absatz- und Vertriebsstandort für Nordwesteuropa. ©AirportPark FMO GmbH

AirportPark FMO – optimaler Absatz- und Vertriebsstandort für Nordwesteuropa.
©AirportPark FMO GmbH

Lage, Lage, Lage und noch mehr!

 Der AirportPark FMO bietet beste Entwicklungsmöglichkeiten für innovative Unternehmen.

Udo Schröer, Geschäftsführer AirportPark FMO GmbH

Udo Schröer, Geschäftsführer AirportPark FMO GmbH

Im Dreieck der Großstädte Osnabrück, Münster und dem niederländischen Enschede gelegen, entsteht mit dem AirportPark FMO ein hochmodernes Dienstleistungs- und Gewerbezentrum direkt vor dem Flughafen Münster/Osnabrück. Langfristig stehen für innovative und auf Expansion ausgerichtete Unternehmen bis zu 200 Hektar Fläche zur Verfügung. Der Standort bietet durch die Nähe zum Flughafen Münster/Osnabrück und zur Autobahn A1 Hamburg-Köln sowie zum Dortmund-Ems-Kanal den Vorteil der weltweiten Vernetzung zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Zudem wird eine optimale Infrastruktur angeboten.

„Hier finden Sie die besten Voraussetzungen, um mit Ihrem Business durchzustarten – von der modernsten Breitbandtechnologie bis zur ökologischen und kostengünstigen Energieversorgung“, erklärt Udo Schröer, Geschäftsführer der Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft AirportPark FMO GmbH.

 

 Schumacher Packaging nimmt Betrieb auf

Neues Werk von Schumacher Packaging im AirportPark FMO. ©AirportPark FMO GmbH, 05/2014

Neues Werk von Schumacher Packaging im AirportPark FMO. ©AirportPark FMO GmbH, 05/2014

Auf einem rund 110.000 Quadratmeter großen Grundstück im AirportPark FMO hat Schumacher Packaging im ersten Bauabschnitt des neuen Zweigwerkes bereits über 40 Millionen Euro für die Herstellung und den Vertrieb von modernsten Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe investiert. Bis zu 100 neue Arbeitsplätze entstehen zurzeit. In den nächsten Jahren sind für Erweiterungen zusätzlich etwa 100 Millionen Euro kalkuliert sowie die Schaffung von bis zu 500 Arbeitsplätzen geplant. Hierfür hat der bayerische Verpackungshersteller aus Ebersdorf bei Coburg ein Expansionsgrundstück von rund 34.000 m² reserviert. Bereits kurz nach dem Produktionsstart im März 2014 arbeitet das Werk im Zwei-Schicht-Betrieb. Schon bald soll der Drei-Schicht-Betrieb möglich sein. Hierzu wird aktuell noch das 32 m hohe Hochregallager mit rund 14.000 Palettenplätzen fertiggestellt.

Optimaler Standort für die Expansion nach Nordwesteuropa

Für den Geschäftsführer von Schumacher Packaging, Björn Schumacher, bietet der AirportPark FMO mit seiner Nähe zur A1 Hamburg-Köln und zum internationalen Flughafen Münster/Osnabrück eine optimale Infrastruktur und somit beste Voraussetzungen für den weiteren Ausbau der europäischen Präsenz in Märkten wie den Niederlanden, Belgien und den skandinavischen Ländern. Der AirportPark FMO konnte sich bei der Ansiedlung in einer landesweiten Ausschreibung gegenüber mehr als 20 Konkurrenzstandorten durchsetzen. Neben der optimalen Verkehrsinfrastruktur sind hierbei vor allem die Grundstücksverfügbarkeit mit kurzfristigem Baurecht sowie die 24/7-Betriebsmöglichkeit, der leistungsstarke Glasfaseranschluss und die optionale und kostengünstige Fernwärmeversorgung über ein Biomasse-Heizkraftwerk zum Tragen gekommen. Dazu bietet der AirportPark FMO ein innovatives und Gebühren sparendes Regenwasserversickerungssystem sowie moderne LED-Beleuchtungstechnologie.

www.airportparkfmo.de

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar